Wir laden Sie herzlich zu unseren Referaten zum Thema: Umgang mit Krisen am 18.11.2020 von 10:00 - 17;00 Uhr ONLINE - per Videokonferenz.

Referat/Workshops

Einführungsreferat Prof. Dr. Andreas Bochmann, Friedensau


Workshop I

Joachim Klein

„Erst waren wir in der Krise – und dann kam Corona“: Navigieren durch Krisenzeiten

  • Beschleunigung - Vuca-Welt - Veränderungsprozesse
  • Analog, digital, verrückt: Corona und Digitalisierung zwischen Nähe, Distanz und Wahnsinn (leben und switchen zwischen Welten)
  • Deutschland und jetzt? - Was kann ich VOR/IN/NACH der Krise tun?

Workshop II

Katrin Kroll, IGNIS Kitzingen

„Regeneration und Resilienz – Wege der Erholung in und nach der Krise“

Eine Krise fordert uns auf allen Ebenen heraus. Das erschöpft unsere Kräfte und beansprucht die Ressourcen unseres ganzen Systems. Das ist auch an sich gut, weil es ja der Bewältigung der schwierigen Situation dient. Schwierig wird es allerdings, wenn die natürlichen Regenerationskräfte und –fähigkeiten nicht mehr oder noch nicht greifen, damit zwischendurch Erholung geschehen kann. In Referat und Gruppengespräch wird es darum gehen, welche körperlichen, sozialen und bio-psychischen Möglichkeiten wir haben und wie wir sie nutzen können, um Körper und Seele „bewältigungsfit“ zu halten.

Workshop III

Friedemann Alsdorf, IGNIS, Kitzingen

Umgang mit Scheitern

Scheitern (das heißt meist: Ich habe mich selbst und/oder andere geschädigt), ist ein Leiden, für das ich mich persönlich verantwortlich fühle. Fast immer geht es mit intensiven Gefühlen (Verzweiflung, Scham, Schuld, Zorn, …) einher. Scheitern kann intensive Lernprozesse nach sich ziehen, kann aber auch zu längerfristigen Blockaden führen. In der Bibel findet sich viel zu diesem Thema. Nach einem kürzeren Impuls mit Fragemöglichkeit wird Zeit sein, sich persönlich in Kleingruppen über Erfahrungen des Scheiterns und dessen Bewältigung auszutauschen.






Agenda

Folgender Ablauf ist geplant


10:00 Uhr Andacht/Begrüßung

10:15 Uhr Einführungsreferat

10:45 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr Workshop I

12:15 Uhr Mittagessen

14:00 Uhr Workshop II

15:15 Uhr Kaffeepause

15:30 Uhr Workshop III

16:45 Uhr Verabschiedung

Tagungsort

Beratertag am 18.11.2020, 10:00 – 17:00 Uhr


Thema: Umgang mit Krisen
Als Fortbildung mit 8 UE gezählt
Akkreditierte BeraterInnen 50.- €
Nicht-akkreditierte BeraterInnen 90.-

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen
NICHT in Heidelberg
sondern ONLINE
als Videokonferenz.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich hier an.

Seit Ende Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft gesetzt. Verschieden die Reaktionen: ‚Muss das sein?‘ – ‚Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Rechtsanwälte, Behörden, Abmahnvereine‘– ‚Abwarten. Nichts wird so heiß gegessen wie gekocht‘ –. Mehr als ein Jahr ist seit der Einführung der DSGVO vergangen. Erste Urteile sind gefällt. Erste Bußgelder verhängt.

Datenschutz ist dem ACC ein besonderes Anliegen. Er hat Reiner Dienlin, akkreditierter Berater, Anfang dieses Jahres gebeten, sich Fragen des Datenschutzes anzunehmen. Mehr dazu in einem Interview: …

In Zeiten eingeschränkter Möglichkeiten zur persönlichen Begegnung fragen sich Seelsorger und Berater, wie sie ihren Mitmenschen noch dienen können. Gott sei Dank bietet uns die Computer- und Internet-Technik manche Möglichkeiten, seelsorgerliche und beratende Begegnungen und Kontakte aufrechtzuerhalten oder gar neue anzubahnen.

Nach längerem Vorlauf ist es nun soweit! Auf Empfehlung des Vorstandes und Beschluss der Mitgliederversammlung bietet ACC ab dem 1. Januar 2020 eine Akkreditierung für SupervisorInnen an.

Unser letzter Durchlauf dieses Angebotes wurde von 17 TeilnehmerInnen aus dem ganzen Bundesgebiet besucht.

Der 10. Internationale Fachkongress für Psychotherapie und Seelsorge findet vom 5. - 8. Juni 2019 in Würzburg statt.

Um ACC bei den Verbänden, Kirchen und Institutionen noch bekannter zu machen haben wir einen Brief formuliert, den Sie an diese weitergeben oder verschicken können.

Wir freuen uns, bei ACC zwei neue Mitgliedswerke mit ihren jeweiligen Ausbildungen begrüßen, sowie ein neues Fortbildungsangebot vorstellen zu können.

Für die Ausbildung im Herbst 2018 – 2019 sind noch Plätze frei!