Wir freuen uns, bei ACC zwei neue Mitgliedswerke mit ihren jeweiligen Ausbildungen begrüßen, sowie ein neues Fortbildungsangebot vorstellen zu können.

Schon seit längerem gab es Kontakte, nun ist die Mitgliedschaft besiegelt.  Der Vorstand und die Mitgliederversammlung begrüßen recht herzlich:

  • CISL - Christliches Institut für angewandte Seelsorge und Lebensberatung mit ihrer ACC zertifizierten Ausbildung zum Christlichen Lebensberater / zur Christlichen Lebensberaterin

    sowie
     
  • ETS - European Theological Seminary mit ihrem ACC zertifizierten M.A. in Ehe- und Familienberatung

Ferner freuen wir uns über die Zertifizierung eines Fortbildungsangebotes unseres Mitgliedswerkes Weißes Kreuz zur Sexualberatung.

 Wir haben die Werke gebeten, ihr Angebot in Stichpunkten, also einer Art "Steckbrief" vorzustellen: 

 

CISL

Name der Ausbildung
Christliches Institut für angewandte Seelsorge 

 
Seit wann gibt es die Ausbildung?
seit 2003
 
In welcher Region/Ort findet sie statt?
Hauptsächlich in NRW
 
Welchen Abschluss kann man erlangen?
Christlich-individualpsychologische(r) LebensberaterIN oder Beratende(r) SeelsorgerIN
 
Welche Schwerpunkte, Besonderheiten gibt es in Ihrer Ausbildung?
Menschen für die Seelsorge zu begeistern ist für uns ein wichtiges Ziel. Die Begeisterung liegt darin, menschliche Stärken und Schwächen zu begreifen, ohne sie zu bewerten und alte Gedankenmuster, die für das Leben nicht hilfreich sind, zu erkennen und zu verändern. 
Um einen professionellen Zugang zu einem Ratsuchenden zu finden, ist es wichtig, sich selbst in den eigenen hilfreichen und nicht hilfreichen Denk- und Handlungsmustern zu verstehen. Die Individualpsychologie und der christliche Glaube ergänzen sich, da sie die Zielrichtung eines jeden Menschen im Blick haben. 
Das Angebot seelsorgerlich einen Menschen zu begleiten, bedeutet nicht richtiges oder falsches Handeln zu bestätigen, sondern zuzuhören und wertfrei zu begleiten.
Unsere Seelsorgeausbildung, bzw. Seelsorgeweiterbildung verhilft dazu, die Einheit der Persönlichkeit, den Lebensstil zu verstehen und stärkt die Persönlichkeitskompetenz, die soziale Kompetenz, die Berufskompetenz, die eigenen Potentiale zu entdecken. 
So erwerben Sie die Grundvoraussetzung um professionelle, tiefenpsychologisch fundierte Seelsorge und Beratung mit Einzelpersonen, Ehepartnern, Familien, ehrenamtlich oder hauptberuflich anbieten zu können.
Die eigene Sensibilisierung für geistliche und zwischenmenschliche Fragen bringt Verbesserung und mehr Verständnis für Beziehungsprobleme, für die Gestaltung von Gruppenprozessen, Unterricht und Erwachsenenbildung.
Ihre Fähigkeit zur Selbst-und Fremdwahrnehmung wird geschult.
Sie lernen psychische Krankheitsbilder zu erkennen,  einzugrenzen und entsprechende Hilfen anzubieten.
 
Verantwortliche Leiterin 
Irene Maibaum

 

ETS

Name der Ausbildung:
MA in Ehe und Familienberatung

Seit wann gibt es die Ausbildung?
2014

In welcher Region/Ort findet sie statt?
Freudenstadt-Kniebis

Welchen Abschluss kann man erlangen?
Master of Arts

Welche Schwerpunkte, Besonderheiten gibt es in Ihrer Ausbildung?
Schwerpunkt liegt auf Ehe und Familienberatung mit einer guten und ausgewogenen Basis der Beratung. Die Hauptkurse sind: Einführung in die Familienberatung; Menschliches Wachstum und Entwicklung;  Christliche Perspektive zur Sozialarbeit; Forschungsmethoden zur Systemik; Psychopathologie; Familienstress und Resilienz; Persönlichkeitstheorie; Menschliche Sexualität; Kultureller Kontext der klinischen Behandlung; Systemtheorie

Verantwortlicher Leiter
Dr. Stephen Darnell

 

Weißes Kreuz

Name der Fortbildung:
„In Sexualfragen gut beraten“

Seit wann gibt es die Ausbildung?
Start 2019

In welcher Region/Ort findet sie statt?
Leichlingen bei Solingen

Welchen Abschluss kann man erlangen?
Christliche/r Berater/in in Sexualfragen (Weißes Kreuz)

Welche Schwerpunkte, Besonderheiten gibt es in Ihrer Ausbildung?
Die Weiterbildung vermittelt Berater/innen Grundkenntnisse zur Klärung und Begleitung von Fragen, die im Zusammenhang mit sexuellen Bedürfnissen, Störungen und Handlungen stehen. Sie bietet einen umfassenden Einblick in die Grundlagen der Sexualwissenschaften, der Sexualberatung und der biblisch-theologischen Sexualethik und vermittelt darauf aufbauend Kenntnisse und Fertigkeiten zu konkreten Problemlagen. Konkrete Themen des Kurses sind:
- Sexualität in den Lebensphasen
- Schwangerschaft und Kinderwunsch
- Sexualität ohne Partner
- Pornografie
- Sexualität und Identität

Verantwortliche Leiter
Martin Leupold, Kai Mauritz